9. Künstlerische Werkstätten

9. Künstlerische Werkstätten  Charlottenburg-Wilmersdorf

Ausstellungseröffnung – 23.02.2018 – Rathaus Charlottenburg – 2. Stock

Gezeigt werden die Arbeitsergebnisse von 90 Schülerinnen und Schüler der 6. und 7. Klassen aus 11 Künstlerischen Werkstätten angeleitet von Gerlinde Dumke (Sekundarschule Wilmersdorf / Otto-von-Guericke-OS),  Karin Fortriede-Lange (Jugendkunstschule C-W), Thomas Hesse (Dietrich-Bonhoeffer-GS), Margarete Jürgens (Gartenarbeitsschule C-W), Kirsten Knebusch (Birger-Forell-Schule), Tina Küchenmeister (Friedensburg-OS), Elke Kundrun (Alt-Schmargendorf-GS), Antje MacLean (Charles-Dickens-GS), Bettina Schwerk (Comenius-Schule), Markus Wenzel (Mierdendorff-GS)
Begrüßung durch: Reinhard Naumann (Bezirksbürgermeister), Heike Schmitt-Schmelz (Bezirksstadträtin für Jugend, Familie, Bildung, Sport und Kultur), Renate Lecke (Bezirksschulrätin für Jugend, Familie, Bildung, Sport und Kultur)
Publikation KW9

FORTBILDUNGEN & REGIONALKONFERENZEN KUNST 2017/2018

TitelTerminThema
Figuren aus Ton

26.09.2017

15-18 Uhr
Je nach Alters- und Niveaustufe unserer Schüler erproben wir unterschiedliche Abstraktionsgrade im Hinblick auf die Umsetzung einer Körperhaltung in eine Kleinskulptur aus Ton. Dabei lassen wir uns von Künstlern des 19. und 20. Jahrhunderts inspirieren und konzipieren Unterrichtssequenzen, die in Korrespondenz zu den Bedingungen des neuen RLPs stehen.
Regionalkonferenz I

10.10.2017

16-17.30Uhr
Austausch über die individuellen schulinternen Curricula für das Fach Kunst, Entwicklungsstand, Schwerpunkte, Verknüpfung mit den Teilen B und A, außerschulische Kooperationspartner
Leistungsbeurteilung offener Aufgabenstellungen

17.10.2017

15-18 Uhr
Auf der Grundlage eines Impulses aus dem Alltag entstehen Aufgaben für den Kunstunterricht – durch als Mindmap dargestellte Assoziationsfelder, Transfer einer gestalterischen Idee zu einer Aufgabenstellung für die eigenen Lerngruppen, didaktischer Umsetzung von ästhetischen Experimenten und Entwicklung und Erprobung klar definierter und transparenter Bewertungskriterien. Individuelle Kompetenzförderung durch Binnendifferenzierung gemäß der Niveaustufenevaluation stehen im Vordergrund der Fortbildung.
Sprachbildung im Kunstunterricht am Beispiel des Visual Journals
mit Schüler*innen der NMS

14.11.2017

15 -18 Uhr
Prozessportfolios und Visual Journals dokumentieren sprachlich und visuell gestalterische Arbeitsprozesse, indem die Entwicklung eigener Vorhaben beschrieben und reflektiert wird: die ursprüngliche Inspiration, die Definition des künstlerischen Projekts, die Einbettung in einen kultur- und kunsthistorischen Kontext, die Materialerprobung, die Darstellung der einzelnen Arbeitsschritte zur Realisierung des Projekts, die Überwindung von Hürden in der Durchführung, Abweichungen von der ursprünglichen Konzeption, abschließende Evaluation. An einem praktischen Beispiel erproben wir das Modell der Visual Journals, das an der Nelson-Mandela-Schule durchgehend von Klasse 1 bis 13 von allen Schüler*innen geführt wird.
Lernen in globalen Zusammenhängen – nachhaltiges Arbeiten im Kunstunterricht mit Wilfried Pletzinger

05.12.2017

15-18 Uhr
Modedesign begeistert genderunabhängig viele Schüler unterschiedlichster Altersgruppen. Im Spannungsfeld des Umgangs mit Modekonsum bei Jugendlichen be-schäftigen wir uns mit der „Fashion Revolution“, deren Aktivisten unter anderem zum Clothes Swapping und Upcycling aufrufen. In Bezug auf die fächerübergreifende Kompetenzentwicklung erproben wir das Umwandeln unterschiedlichster Materialien und abgelegter Kleidungsstücke zu spannenden experimentellen Modeentwürfen.
Regionalkonferenz II

09.01.2018

16-17.30Uhr
Transparente Leistungsbeurteilung unter Berücksichtigung der Niveaustufen Anhand eines durch die Teilnehmer*innen während der Regionalkonferenz erarbeiteten gestalterischen Beispiels werden Erwartungshorizonte in Korrespondenz zu den Niveaustufen formuliert und prototypische Schülerarbeiten evaluiert.
9. Künstlerische Werkstätten Charlottenburg-Wilmersdorf

29.01.–01.02.2018Ausgewählte Schülerinnen und Schüler des Bezirks arbeiten vier Tage lang in künstlerischen Kleingruppen, die von Künstlern und Kunstlehrern geleitet werden, zum bestimmten Thema, das zuvor mehrheitlich von Kunstpädagogen des Bezirks ermittelt wird. Die Ergebnisse werden im öffentlichen Rahmen präsentiert und die Schüler werden für ihre Teilnahme ausgezeichnet.
Differenzierte Aufgabenstellungen im Kunstunterricht zum Thema „Raum“

20.02.2018

15-18 Uhr
Auf der Grundlage unserer Erfahrungen und mittels praktischer Erprobung stellen wir gemeinsam ein Aufgabenarchiv zum eigenverantwortlichen Arbeiten für Schüler*innen unterschiedlicher Klassen- und Kompetenzstufen her, das verschiedene Zugänge zur ästhetischen Erschließung von Raum bietet. Das Aufgabenarchiv kann individuell, mit der jeweiligen Fachschaft oder mit Schüler*innen erweitert werden.
Lapbooks

20.03.2018

15-18 Uhr
Unser Ziel ist es, ein altersgerechtes, an die jeweilige Klassenstufe angepasstes Schoßbuch zu erstellen, das ein übergeordnetes Thema ganzheitlich zusammenfasst, die eigenen Forschungsergebnisse festhält, Aufträge oder Definitionen enthält, den Arbeitsprozess dokumentiert. Viele kleine Minibücher in den verschiedensten Falttechniken werden hier nachgebaut und in einem Lapbook kombiniert und arrangiert. Schüler*innen stellen ihre eigenen Lapbooks vor und erläutern ihren Stellenwert im Unterricht.
Muster

17.04.2018

15-18 Uhr
Insbesondere im interkulturellen Kontext haben Muster eine große Bedeutung. Wir erforschen die Hintergründe von Mustern verschiedener Kulturen und produzieren mit ganz unterschiedlichen Techniken und Mitteln eigene Muster. Durch Mindmapping erfassen wir das große Themenfeld der Muster und entwickeln in kleinen Teams Umsetzungsmöglichkeiten für den Kunstunterricht.
Malerei mit Patrick Wichtler

29.05.2018

15-18 Uhr
Bei der Erstellung von malerischen Werken spielt die bewusste Definition des Verhältnisses zwischen Steuerung und Zufall häufig eine Rolle. Wir erproben eine Bandbreite an technischen Möglichkeiten, um eigene Gestaltungsabsichten malerisch gezielt umzusetzen und konzipieren Evaluationsgrundlagen, die sich für die Bewertung von freien Arbeiten eignen.
Pimp your Department – Werkzeuge zur Unterrichtsentwicklung und langfristigen
Qualitätssicherung von Kunstunterricht

12.06.2018

15-18 Uhr
Im Zusammenhang mit dem neuen RLP gilt der Kunstunterricht als potentielles Multitalent in Bezug auf die Verknüpfung der drei Teile A, B und C. Zur Stärkung des Fachbereichs an den jeweiligen Schulen bieten wir Unterstützung in Bezug auf kollegiales Coaching, Diagnostik, entwickeln Planungshilfen und Evaluationsmethoden.

Führung|Georg-Kolbe-Museums|Ausstellung „Auguste Rodin und Madame Hanako“

Einladung an die Kunstlehrer_innen in Charlottenburg-Wilmersdorf:

Am 28.06. um 16h führte uns Frau Dr. Wallner, die Leiterin des Georg-Kolbe-Museums, durch die aktuelle Ausstellung „Auguste Rodin und Madame Hanako“

Treffpunkt 16h  Kassenbereich des Georg Kolbe Museums, Sensburger Allee 25,
14055 Berlin – Florentine Baumann und Karin Fortriede-Lange freuen sich auf euch!

Eine tolle Veranstaltung – Vielen herzlichen Dank an Frau Dr. Wallner und das Kolbe-Museum

Einladung zur Regionalkonferenz Kunst Sek I, Sek II am 28.6.16.pdf

Presseinformation WELCOME! Where do you come from?

WELCOME! Where do you come from? Orte entdecken – Orte gestalten Künstlerisches Projekt der Jugendkunstschule Charlottenburg-Wilmersdorf als Teil der Willkommenskultur

„Welcome-where do payday loans you come from“? Orte payday 2 masks entdecken-Orte gestalten“ cash payday loans – so heißt das Projekt für Kinder und Jugendliche und ihre Familienangehörigen aus dem Flüchtlingsheim in der Soorstr. 83, das der Freundeskreis der Jugendkunstschule Charlottenburg-Wilmersdorf seit Februar dieses Jahres anbietet. Jeweils payday loan locations zwei Künstler_innen und ein dreiköpfiges pädagogisches Team bieten wöchentlich Samstagnachmittag von 13.30 bis 17.30h einer wechselnden Gruppe von Kindern und Jugendlichen in der Jugendkunstschule Künstlerisches zum Thema an. Das Angebot ist offen für Teilnehmende aus dem Kiez um den Mierendorffplatz. Reinhard Naumann, Bezirksbürgermeister von Charlottenburg-Wilmersdorf, engagierte sich beim Finden von Sponsoren, weil er den Kindern und Jugendlichen in den Flüchtlingsheimen Möglichkeiten zur persönlichen Entwicklung verschaffen wollte. Das Projekt der kulturellen Kinder- und payday loan store Jugendarbeit für junge Flüchtlinge/Asylbewerber, das sich zunächst auf die Werkstatträume der Jugendkunstschule beschränkte, bezieht sich seit April auch auf andere interessante Orte des Bezirks und seine same day payday loans Umgebung (Stadtrundfahrt, Zoologischer Garten, Museen). Wir laden Sie herzlich ein, im Rahmen unseres Ausflugs payday advance in das Museum Scharf-Gerstenberg am 30.05. mehr über das Projekt paydayadvanceusca.com/ „Welcome! – Where do you come from?“ zu erfahren. Bezirksbürgermeister Herr Reinhard Naumann und die Leiterin des Asylbewerberheims Frau Murray, werden online payday loans die Kinder, Jugendlichen und deren Eltern von 14.30 -15.30 Uhr im Museum begleiten und stehen Pressevertretern zum Gespräch zur Verfügung. Pressetermin: Samstag, 30.05.2015, 14.30-15.00 Uhr payday 2 cheats Museum Scharf-Gerstenberg Berlin-Charlottenburg, Schloßstraße 70, 14059 Berlin Wir bitten Pressevertreter um eine Anmeldung per E-Mail an: info@jugendkunstschule-cw.de Vorabinformationen (Fotos sind auf Anfrage erhältlich) bei: info@jugendkunstschule-cw.de Hürdem Riethmüller Projektleiterin Karin Fortriede-Lange Jugendkunstschulleiterin

Kiezspaziergang der Klasse 8e der ISS Wilmersdorf

Kiezspaziergang der Klasse 8e der ISS Wilmersdorf

Am Mittwoch den 9. April besuchte die Klasse 8e mit ihren Lehrerinnen Frau Debbeler und Frau Wehlmann die Jugendkunstschule. Wir hatten einen Vormittag lang Zeit den Kiez kreativ zu entdecken. Hier einige Arbeitsergebnisse dieser tollen Klasse.

 

Das 360°-Bild

360 Grad
Das ausgerollte 360°-Bild
8e
Um das 360 ° Bild wirklich einmal rund her um anzuschauen zu können, müsst ihr dieses Bild anklicken.

„Charlottenburger Seiltrick“

IMG_3006 

 

`Ich glaub da steht ein Pferd im Kiez…´

Kiez mit Pferd
Um das Memory online spielen zu können, müsst ihr dieses Bild anklicken.

 

`Lego-Kiez´

Kiez mit Legofiguren
Um das Memory online spielen zu können, müsst ihr dieses Bild anklicken.

Kiezspaziergang

Auch andere Schulklassen des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf können kostenlos so einen Projekttag buchen unter: Projektangebot für Schulen oder E-Mail an: info@jugendkunstschule-charlottenburg-wilmersdorf.de

 

Der Projekttag der Comenius-Schule in der Jugendkunstschule.

Am Mittwoch, den 21. März unternahmen wir einen Kiezspaziergang mit Karin Fortriede-Lange (Kunstpädagogin) und  Tina Küchenmeister (Medienpädagogin).

Wir haben den Kiez der Mierendorffinsel erkundet. In Teams haben wir uns unterschiedlichen Herausforderungen gestellt. Hier sind die Ergebnisse:

 

Das Memory-Spiel von Aaron und Vincent

Hier kannst Du die entsprechende Vorlage als PDF-Datei downloaden und sofort ausdrucken. [download id=“7″]

Hier kannst du das Memory online spielen.

 

 

Die Trickfilme von Ellen und Anna

 Türöffner

 tanzende Stifte

 runde Gullideckel

 eckige Gullideckel

 die magische Hand

 Anna kann fliegen

freak out 🙂

 ein Mann geht über die Straße und geht und geht und geht…

 auf der Spreebrücke

 die Spreebrücke

Digitales Poster