EIN LEUCHTENDER CUBUS FÜR DEN KURFÜRSTENDAMM

Am 22.06.2021 um 16 Uhr enthüllen Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann und die Bildungs- und Kultur- Stadträtin Heike Schmitt-Schmelz die neue Skulptur „Cubus”, die vom Lichtkünstler Nils R. Schulze stammt, gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa aus den Draußenstadt-Mitteln (BESD 2020). Der Licht- .,Cubus” wird bei den Passanten an der prominenten Ecke Kurfürstendamm/Uhlandstraße nicht nur in der Dämmerung und Nachts Aufmerksamkeit erzielen. Der Künstler Nils R. Schultze hat in seinem begehbaren Cubus für die Kinder der Jugendkunstschule im Inneren der Skulptur die Möglichkeit geschaffen, künstlerische Arbeiten auszustellen. Nach den Sommerferien werden dort im wöchentlichen Wechsel die Arbeiten aus Kursen der Jugendkunstschule ausgestellt. Damit wird der Konzeption – Beteiligung der Kinder und Jugendlichen an den Kunstwerken an dieser markanten Stelle – entsprochen, auch wenn sie ” nicht am Prozess der Erstellung der Skulptur „Cubus” so beteiligt waren, wie es bei den bisher von der Jugendkunstschule ausgestellten Skulpturen der Fall war.

Der Bezirk hat die Plattform auf dem Mittelstreifen der Jugendkunstschule zur Verfügung gestellt, um auf dem Boulevard nicht nur professionelle Künstlerinnen vorzustellen, sondern auch künstlerische Ergebnisse vorzustellen, die in der Zusammenarbeit von Kindern oder Jugendlichen mit Künstlerinnen entstanden sind. Die Präsentation von Kunstwerken, an denen Kinder oder Jugendliche des Bezirkes mitgewirkt haben, macht nicht nur die Beteiligten stolz, sondern zeigt auch, welche Bedeutung die Verantwortlichen in Charlottenburg-Wilmersdorf der kulturellen Bildung zumessen.
Nils Schultzes ungewöhnliche Arbeiten mit den Möglichkeiten des Lichts, sind nicht nur an verschiedenen Stellen in Berlin zu sehen, sondern erhellten bei der 200-Jahr-Feier u.a. auch Beethovens Skulptur in Bonn, mit dem er den „german design award special 2021″ gewann.

Worte an die Ermöglicher*innen

Dank an die Ermöglicher*innen der Jugendkunstschule CW, im Rathaus Charlottenburg-Wilmersdorf, im Berliner Abgeordnetenhaus, in den Verwaltungen, in den Schulen, in den Familien. Danke für Ihre Unterstützung für unsere Jugendkunstschule CW, dieses große Projekt der Kulturellen Bildung! 

Dank an die Kinder und Jugendliche, die Befreier*innen ihrer Kreativität, ihres Glückes, ihrer Liebe zum Lernen und zum Ausdruck – ihr habt viel Jugendkunst in diesen zehn Jahren geschaffen, eine Erfahrung, die dich persönlich hoffentlich lange positiv begleitet. 

Dank an die Künstlerinnen und Künstler, Pädagoginnen und Pädagogen, Männer und Frauen, die in den 10 Jahren Außerordentliches geleistet haben und an Le Grand-Seigneur, der uns immer zur Seite steht. 

Sind Sie noch nicht Mitglied im Freundeskreis der Jugendkunstschule? Werden Sie es! Mit 36.-€ im Jahr und, wenn Sie möchten mit Ihrer Tatkraft, steht Ihnen der Weg zur Unterstützung des Hauses offen.

Im September 2010 traf ich auf den Spruch von Hilde Domin: 

„Ich setze einen Fuß in die Luft und sie trägt!“ 

Ich malte damals kurz vor der Eröffnung ein kleines Türbild mit diesem Zitat, es hat mir viel Kraft gegeben, gemeinsam mit unserem engagierten Team für die Besucher*innen der Jugendkunstschule ein kreatives Umfeld zu bereiten (mit der großen Unterstützung von den oben genannten). 
Der Lohn liegt in der erlebten Kreativität, die in unseren Räumen und in so mancher Sonderveranstaltung passiert und in den kunstvollen Ergebnissen, die oft lange Zeit von dieser Kraft erzählen. Für Sie erzählt hoffentlich unsere Website, die viel von diesen zehn Jahren dokumentiert. 

www.jugendkunstschule-charlottenburg-wilmersdorf.de. 

Die Zugriffe auf die Seite gehen rund um die Welt – sicher ein Akt der Kommunikation der Kinder und Jugendlichen, die ihre Familienmitglieder rund um die Welt wissen.
Danke an die große Gemeinschaft, die diesen Weg getragen hat! 
Auf eine fröhliche gemeinsame Feier im elften Jahr, im September 2021! 

Karin Fortriede-Lange
Leiterin der Jugendkunstschule Charlottenburg-Wilmersdorf 

10 Jahre Jugendkunstschule

Eleonore Grahovac

25.09.2020
10 Jahre Jugendkunstschule
– die Feier kommt im September 2021

Worte des Bezirksbürgermeisters zu `10 Jahre Jugendkunstschule´ im Gazette Verbrauchermagazin

Worte an die Ermöglicher*innen

Dank an die Ermöglicher*innen der Jugendkunstschule CW, im Rathaus Charlottenburg-Wilmersdorf, im Berliner Abgeordnetenhaus, in den Verwaltungen, in den Schulen, in den Familien. Danke für Ihre Unterstützung für unsere Jugendkunstschule CW, dieses große Projekt der Kulturellen Bildung! 

Dank an die Kinder und Jugendliche, die Befreier*innen ihrer Kreativität, ihres Glückes, ihrer Liebe zum Lernen und zum Ausdruck – ihr habt viel Jugendkunst in diesen zehn Jahren geschaffen, eine Erfahrung, die dich persönlich hoffentlich lange positiv begleitet. 

Dank an die Künstlerinnen und Künstler, Pädagoginnen und Pädagogen, Männer und Frauen, die in den 10 Jahren Außerordentliches geleistet haben und an Le Grand-Seigneur, der uns immer zur Seite steht. 

Sind Sie noch nicht Mitglied im Freundeskreis der Jugendkunstschule? Werden Sie es! Mit 36.-€ im Jahr und, wenn Sie möchten mit Ihrer Tatkraft, steht Ihnen der Weg zur Unterstützung des Hauses offen.

Im September 2010 traf ich auf den Spruch von Hilde Domin: 

„Ich setze einen Fuß in die Luft und sie trägt!“ 

Ich malte damals kurz vor der Eröffnung ein kleines Türbild mit diesem Zitat, es hat mir viel Kraft gegeben, gemeinsam mit unserem engagierten Team für die Besucher*innen der Jugendkunstschule ein kreatives Umfeld zu bereiten (mit der großen Unterstützung von den oben genannten). 
Der Lohn liegt in der erlebten Kreativität, die in unseren Räumen und in so mancher Sonderveranstaltung passiert und in den kunstvollen Ergebnissen, die oft lange Zeit von dieser Kraft erzählen. Für Sie erzählt hoffentlich unsere Website, die viel von diesen zehn Jahren dokumentiert. 

www.jugendkunstschule-charlottenburg-wilmersdorf.de. 

Die Zugriffe auf die Seite gehen rund um die Welt – sicher ein Akt der Kommunikation der Kinder und Jugendlichen, die ihre Familienmitglieder rund um die Welt wissen.
Danke an die große Gemeinschaft, die diesen Weg getragen hat! 
Auf eine fröhliche gemeinsame Feier im elften Jahr, im September 2021! 

Karin Fortriede-Lange
Leiterin der Jugendkunstschule Charlottenburg-Wilmersdorf

30 Jahre Mauerfall | Aus Mut gemacht

Die Berliner Festivalwoche zum 30. Jubiläum der Friedlichen Revolution und des Mauerfalls vom 4. bis 10. November 2019

Wir kennen den Mauerfall und die Zeit der Friedlichen Revolution nur aus dem Schulbuch oder von Erzählungen der Familie. Die Gedanken der Menschen von vor 30 Jahren sind gar nicht so weit von dem entfernt, was wir heute diskutieren und verhandeln. Im Rahmen des Filmprojekts „Aus Mut gemacht“ haben wir uns mit dem Thema auseinandergesetzt und einen kurzen Film gemacht.

Unser Film: ‘WIEDER SEHEN’

Künstlerisch setzt sich unser Film ‘WIEDER SEHEN’ mit dem Thema Flucht auseinander und führt dabei durch dunkle Tunnel und Kellergewölbe, durch enge Gänge und Türen.

Gezeigt wurde unser Kurzfilm am 4. November 2019 im Kino Cubix und eine Woche lang in dem Pavillon auf dem Alexanderplatz.

Ein Film von Anton, Arthur, Asli, Beytullah, Canel, Dragan, Ermira, Jonathan, Krystian, Lara, Lilia, Meryem, Nikita, Nils, Nora, Theodor, Tim; Projektleitung: Jil Clara, Tina Küchenmeister

Außerdem freuen wir uns, euch den Mitschnitt von ALEX Berlin zeigen können, wo ihr die Sendung zur Premierenveranstaltung sehen könnt.

© Kulturprojekte Berlin Foto: Alexander Rentsch

…und der Knaller…

Wir durften am Samstagabend am Brandenburger Tor mit auf die Bühne. Die Veranstaltung war der Höhepunkt der Festivalwoche zum Mauerfall. Zum Ende der zweistündigen Show standen wir gemeinsam mit der Schauspielerin und Sängerin Anna Loos und Sportstudiomoderator Jochen Breyer auf der Bühne und feierten zu der Musik von Techno-DJ und Elektromusiker Westbam den Mauerfall. Mit einem Feuerwerk endete das Programm.

© Kulturprojekte Berlin Foto: Alexander Rentsch

© Fotos Friedensburg-Oberschule

Ausstellungseröffnung der 10. Künstlerischen Werkstätten im Rathaus Charlottenburg

Wir laden Sie herzlich ein,
zur Ausstellungseröffnung der
10. Künstlerischen Werkstätten
············································································································································
Reinhard Naumann, Bezirksbürgermeister Charlottenburg-Wilmersdorf
Heike Schmitt-Schmelz, Bezirksstadträtin für Jugend, Familie, Bildung, Sport und Kultur
Renate Lecke, regionale Schulaufsicht, Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf
Die 14 KunstlehrerInnen, die die Werkstätten geleitet haben
············································································································································
Montag 01.04.2019 | 16:30 Uhr
Rathaus Charlottenburg-Wilmersdorf
Otto-Suhr-Allee 100 | 10585 Berlin
············································································································································
Mit den Werken von 150 jungen Künstlerinnen und Künstlern aus den
6. und 7. Klassen des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf
············································································································································
Projektleitung: Florentine Baumann, Schulberaterin Kunst Sek I/II
und Karin Fortriede-Lange, Schulberaterin Kunst GS
············································································································································
Jugendkunstschule-CW | Nordhauser Straße 22 | 10589 Berlin-Charlottenburg
Telefon 030 90 29 27 66 0 | info@jugendkunstschule-cw.de | www.jkscw.de
············································································································································