Start

Einladung zur Ausstellungseröffnung

***

Sommerferienworkshop

Die weiteren Programme der Jugendkunstschule für 2022 können leider erst im September veröffentlicht und gebucht werden.
Wir bitten um Geduld und freuen uns über Ihr Interesse!
Schöne Ferien wünscht Ihr JKS Team

Unsere Angebote für das 2. Halbjahr werden erst im Ende August/Anfang September veröffentlicht und dann buchbar sein.**

12. Künstlerische Werkstätten 21.06.-24.06.2022 von 9-14h

Das war das Programm für die 12. Künstlerischen Werkstätten.

Lehrerinnen konnten ihre talentierte Schülerinnen anmelden und neun Werkstätten haben mit 105 Schüler/innen und mongolischen Lehrer-Kolleg/-innen und leitenden und besuchenden Lehrkräften wunderbare Ergebnisse geschaffen. Kommen Sie zur Ausstellungseröffnung am 1.09.2022 in die Rathausgalerie 2.OG Otto-Suhr-Allee 100!

Unsere Angebote für das 2. Halbjahr werden erst im Ende August/Anfang September veröffentlicht und dann buchbar sein.**

***

Sommerferienworkshops

Anmeldung zum Sommerferienworkshop AUF KÄTHES´ SPUREN>>>

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist TRACING-KÄTHE_FW2-Bild-722x1024.jpg

Eine künstlerische Eine künstlerische Stadtforschung auf den Spuren von Käthe Kollwitz Ferienwerkstatt für Jugendliche ab 16 Jahren

Samstag, den 11. Juni von 11-15 Uhr Auftakt im Käthe-Kollwitz-Museum
Samstag, den 18. Juni von 11-15 Uhr Stadtforschung: Friedhof den Märzgefallenen
Samstag, den 2. Juli von 11-16 Uhr Stadtforschung: Mein Kiez – Verborgene Geschichten
Do-Sa, 7-9. Juli von 11-16 Uhr Video-Werkstatt
Samstag, den 16. Juli von 14 – 16 Uhr Präsentation

Berlin beruht auf Geschichten. Manche sind sichtbar, manche bleiben verborgen bis jemand sie erzählt.

In der Ferienwerkstatt gehen wir Geschichten vom Aufstand und starkem Willen nach. Wir besuchen u.a. Orte in Berlin, an denen vor über 100 Jahren junge Menschen für Freiheit und Demokratie gekämpft haben.

Käthe Kollwitz (1867-1945) – eine den bekanntesten Künstlerinnen ihrer Zeit – hat soziale Missstände aus dem damaligen Berlin in ihren Bildern festgehalten. Ihre Werke erzählen u.a. Geschichten von sozialer Ungerechtigkeit, Krieg und Gewalt. Sind diese Themen auch für Euch heute noch aktuell?

Wir wollen uns von Käthe Kollwitz zu einer künstlerischen Stadtforschung inspirieren lassen und unerzählte Geschichten in unserer alltäglichen Umgebung suchen. Es wird gezeichnet, fotografiert und gefilmt. Mit der Stop-Motion-Technik werden die gesammelten Teile zu einem geneinsamen Video zusammengeführt.
Welche Geschichten findest Du wichtig? Komm und erzähl sie!

Beteiligte Künstler*innen: Stepan Ueding (Filmemacher), Constanze Eckert (Kunstarbeiterin), Barbara Antal (Fotografin)

Weitere Infos: Barbara Antal (Käthe-Kollwitz-Museum) b.antal@kaethe-kollwitz.de

Anmeldung zu TRACING KÄTHE >>>


Sitzskulpturen für die Mierendorffinsel

Unsere Angebote für das 2. Halbjahr werden erst Anfang September veröffentlicht und dann buchbar sein.

Unser***

Schulklassenprojekttage Januar-Juli 2022

Die Schulklassenprojekttage bis zu den Sommerferien 2022
sind online und ab sofort buchbar.

***

KURSPROGRAMM 1.+2. Quartal 2022

Die Kurse April – Juli sind online und ab sofort buchbar.

***

Der CUBUS auf dem Kurfürstendamm begrüßt
seit dem 1. Advent strahlend gelb

Mit diesem leuchtenden „CUBUS“ hat der Lichtkünstler Nils R. Schultze zusammen mit der Jugendkunstschule CW für Kinder und Jugendliche die Möglichkeit geschaffen, ihre künstlerischen Arbeiten auszustellen.  Die Ausstellung erlaubt einen Blick in die Arbeit der Jugendkunstschule Charlottenburg-Wilmersdorf.

Die Werke der Kinder und Jugendlichen sind in den Schulklassenprojekten, Kursen und Workshops entstanden.  Jetzt werden im zweiwöchigen Wechsel die vielseitigen künstlerischen und kreativen Arbeiten der Kinder und Jugendlichen des Bezirkes präsentiert.

Zum Künstler Nils-R. Schultze http://nachleuchten.com/

Dieses Projekt wurde durch Mittel aus DRAUSSENSTADT ermöglicht, ein Berliner Programm der Senatsverwaltung für Kultur und Europa, das viele Menschen für die Kultur und Geschichte der Hauptstadt begeistern möchte, indem sie Open-Air-Veranstaltungen, Ausstellungen, oder wie hier, den CUBUS, fördert.

Der Bezirk hat der Jugendkunstschule den Mittelstreifen zur Verfügung gestellt, um auf dem Boulevard nicht nur professionelle Künstler*innen auszustellen, sondern auch den Arbeiten von Kindern und Jugendlichen Raum zu geben. Die Präsentation von Kunstwerken, welche die Kinder des Bezirkes in Unterstützung von Künstler*innen der Jugendkunstschule geschaffen haben, macht alle Beteiligten stolz und zeigt außerdem, welch große Bedeutung die kulturelle Bildung in unserem Bezirk beigemessen wird.

Die außergewöhnlichen Arbeiten des Lichtkünstlers Nils-R. Schultze zeigen nicht nur in der Hauptstadt, was Lichtkunst für grenzenlose Möglichkeiten hat, sondern erhellten auch u. a. bei der 200-Jahre-Feier Beethovens Skulptur in Bonn. Mit dieser Arbeit gewann er den „german design award special 2021“.

***

Jubiläumsfeier 10+1

Auf dem Hof Nordhauser Str. 22 erwarteten Euch viele kreative Mit-Mach-Aktionen, Ausstellungen, Filme und Präsentationen der Jugendkunstschule und unserer Kooperationspartner.

Der Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann und die Stadträtin Heike Schmitt-Schmelz eröffneten die Diskussion
„Braucht Bildung Kunst?
Wozu brauchen wir eine Jugendkunstschule?“
Mit Sylvia Spehr (bjke e.V.), Kerstin Hübner (BKJ e.V.), Vertreter*in der SPSG BB und Leiterin der JKS CW Karin Fortriede-Lange.

Ein gelungenes Jubiläumsfest der Jugendkunstschule Charlottenburg-Wilmersdorf!

***

EIN LEUCHTENDER CUBUS FÜR DEN KURFÜRSTENDAMM

Am 22.06.2021 um 16 Uhr enthüllen Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann und die Bildungs- und Kultur- Stadträtin Heike Schmitt-Schmelz die neue Skulptur „Cubus“, die vom Lichtkünstler Nils R. Schulze stammt, gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa aus den Draußenstadt-Mitteln (BESD 2020). Der Licht- .,Cubus“ wird bei den Passanten an der prominenten Ecke Kurfürstendamm/Uhlandstraße nicht nur in der Dämmerung und Nachts Aufmerksamkeit erzielen. Der Künstler Nils R. Schultze hat in seinem begehbaren Cubus für die Kinder der Jugendkunstschule im Inneren der Skulptur die Möglichkeit geschaffen, künstlerische Arbeiten auszustellen. Nach den Sommerferien werden dort im wöchentlichen Wechsel die Arbeiten aus Kursen der Jugendkunstschule ausgestellt. Damit wird der Konzeption – Beteiligung der Kinder und Jugendlichen an den Kunstwerken an dieser markanten Stelle – entsprochen, auch wenn sie “ nicht am Prozess der Erstellung der Skulptur „Cubus“ so beteiligt waren, wie es bei den bisher von der Jugendkunstschule ausgestellten Skulpturen der Fall war.

Der Bezirk hat die Plattform auf dem Mittelstreifen der Jugendkunstschule zur Verfügung gestellt, um auf dem Boulevard nicht nur professionelle Künstlerinnen vorzustellen, sondern auch künstlerische Ergebnisse vorzustellen, die in der Zusammenarbeit von Kindern oder Jugendlichen mit Künstlerinnen entstanden sind. Die Präsentation von Kunstwerken, an denen Kinder oder Jugendliche des Bezirkes mitgewirkt haben, macht nicht nur die Beteiligten stolz, sondern zeigt auch, welche Bedeutung die Verantwortlichen in Charlottenburg-Wilmersdorf der kulturellen Bildung zumessen.
Nils Schultzes ungewöhnliche Arbeiten mit den Möglichkeiten des Lichts, sind nicht nur an verschiedenen Stellen in Berlin zu sehen, sondern erhellten bei der 200-Jahr-Feier u.a. auch Beethovens Skulptur in Bonn, mit dem er den „german design award special 2021″ gewann.

***

Zu Jahresstart 2021 nur ONLINE KURSE – DIGITAL ABER LIVE!

Sobald die Möglichkeit besteht, werden die Kurse in den Werkstätten der Jugendkunstschule bis zum 23.06.2021 weitergeführt. Ein Einstieg ist jederzeit möglich. Der Kursbetrag beläuft sich auf 20.-€ bis zu den Sommerferien. Kurse, die nicht mehr in der Liste zu finden sind, sind bereits ausgebucht.

ANMELDUNG FÜR DIE ONLINE KURSE>>>

***

Hier geht es zu den Padlets eurer digitalen Onlinekurse


***

Osterferien Workshops DIGITAL – ABER LIVE!

***

***

***

WINTERFERIENWORKSHOP 2021

Mach Dir ein Bild von Widerstand!

Für künstlerisch, geschichtlich und politisch interessierte Jugendliche fand in den Winterferien vom 2.-5.02.2021 ein Workshop täglich von 10-15h online statt. Die Künstlerin Marie Aly und der Comiczeichner Paul Paetzel gaben Tipps und Tricks zu Comic, Collage und Zeichnung, die dabei halfen, Orte, Portraits und die Geschichte der Menschen künstlerisch darzustellen.   Zusammen mit Gabriele Schneider von der Gedenkstätte Deutscher Widerstand erkundetet alle den Widerstand gegen den Nationalsozialismus in Charlottenburg-Wilmersdorf und setzt mit dem eigenen Magazin Zeichen der Erinnerung.  

Alle Prozessergebnisse zeigt das  Austausch-Padelt. Einfach anklicken!

***

WHO AM I?

Eröffnung der Skulptur WHO AM I?

Kurfürstendamm / Ecke Uhlandstraße

………………………………………………………………………………………………………….

 

Besuch des Kultursenator Herrn Lederer

Im Rahmen seiner Bezirksrunde besuchte uns am 10.1.2018 Herr Kultursenator Lederer mit einer Delegation aus der Kulturverwaltung und aus dem Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf. Hier diskutieren Herr Dr. Wöhlert, Herr Schmock-Bathe, Herr Immenhoff, Herr Lederer zusammen mit Frau Schmitt-Schmelz unsere Stadträtin für Bildung und Kultur. Der Schulklassenprojekttag „Sprung ins Buch“ war zusammen mit einer 6. Klasse der H.-J.-v.-Moltke-GS  zu erleben, vielseitigen Ausstellungen der JKS CW und ausführliche Gespräche in der großen Runde.

…………………………………………………………………………………………………….

 

 Ein Kurzfilm von Kim Gundlach
über die Jugendkunstschule

Das Freiwillige Soziale Jahr Kultur (FSJK) ist bereits fester Bestandteil und große Stütze der Jugendkunstschule Charlottenburg-Wilmersdorf geworden. Der Freundeskreis der JKS CW ermöglicht uns finanziell eine junge Mitarbeiterin und wir ermöglichen ihr einen tiefen Einblick in das Arbeitsfeld der kulturellen Bildung mit all seinen Facetten. Hier verabschieden wir Kim Gundlach nach einer tollen Zusammenarbeit in 2016/17  und begrüßen Tessa Ernst auf der vom LKJ Berlin organisierten Veranstaltung in der UdK Bundesallee.

…………………………………………………………………..

„Unsere Kuppel“

Am Ku’damm/Ecke Uhlandstraße haben wir unsere Kuppel ‚gekrönt‘. Neunzehn SchülerInnen eines Kunst-Leistungskurses des Gottfried-Keller-Gymnasiums, Berlin-Charlottenburg beschäftigten sich mit der Relevanz und Interpretation von Kuppeln und haben eigene Entwürfe in einem Gemeinschaftswerk gebaut. „Unsere Kuppel“ entstand in Kooperation der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten, Der Jugendkunstschule Charlottenburg-Wilmersdorf und des Gottfried-Keller-Gymnasiums, Berlin Charlottenburg.

…………………………………………………………………..

 

Plakat Frauensachen-5

 

…………………………………………………………………..

 

Besuchen Sie unser Familienatelier zusammen mit den Kindern und ihren Eltern, die zur Zeit im Asylbewohnerheim Soorstraße leben.

Am Samstag, den 16.05. trafen wir uns in der JKS und fuhren dann in die Bülowstr. 97, 10738 Berlin,  wo wir außerhalb des Programms mit den Künstler_innen von Herakut und aptART zusammen in dem Studio von Urban Nation künstlerisch arbeiteten.

Anschließend: Ausstellungseröffnung Displaced Thoughts von Herakut und aptART
.

IMG_0906 IMG_0902

 

 

 

 

 

mehr unter: www.herakut.de

Hier das Programm:

Juks FlyerWelcome Soorstraße02-3

WELCOME! Where do you come from?
Orte entdecken – Orte gestalten
Künstlerisches Projekt der Jugendkunstschule Charlottenburg-Wilmersdorf
als Teil der Willkommenskultur

„Welcome-where do you come from“? Orte entdecken-Orte gestalten“ – so heißt das Projekt für Kinder und Jugendliche und ihre Familienangehörigen aus dem Flüchtlingsheim in der Soorstr. 83, das der Freundeskreis der Jugendkunstschule Charlottenburg-Wilmersdorf seit Februar dieses Jahres anbietet.

Wir laden Sie herzlich ein, im Rahmen unseres Ausflugs in das Museum Scharf-Gerstenberg am 30.05. mehr über das Projekt „Welcome! – Where do you come from?“ zu erfahren.

Bezirksbürgermeister Herr Reinhard Naumann und die Leiterin des Asylbewerberheims Frau Murray, werden die Kinder, Jugendlichen und deren Eltern von 14.30 -15.30 Uhr im Museum begleiten und stehen Pressevertretern zum Gespräch zur Verfügung.

Pressetermin:
Samstag, 30.05.2015, 14.30-15.00 Uhr
Museum Scharf-Gerstenberg
Berlin-Charlottenburg, Schloßstraße 70, 14059 Berlin

Hürdem Riethmüller                                                  Karin Fortriede-Lange
Projektleiterin                                                            Jugendkunstschulleiterin

…………………………………………………………………..

 

PAPER UNLIMITED

Eine Ausstellung der LAG Jugendkunstschulen Berlin in der GALERIE IM KÖRNERPARK
Die Jugendkunstschule Charlottenburg-Wilmersdorf beteiligte sich an der Ausstellung Paper unlimited, die in der Galerie im Körnerpark gezeigt wurde.

Weiterlesen>>>

…………………………………………………………………..

 

André Schmitz in der JKS

Staatssekretär André Schmitz besuchte am 7. September 2012 die neu gegründete Jugendkunstschule in Charlottenburg-Wilmersdorf, um vor Ort mit den Akteuren ins Gespräch zu kommen und sich über die künstlerischen Aktivitäten zu informieren.

Nach der Besichtigung der Schule fand um 11.30 Uhr ein Pressegespräch mit André Schmitz, Reinhard Naumann, Bezirksstadtrat für Jugend, Familie, Schule und Sport, Karin Fortriede-Lange (Leiterin JKS), Lutz Lienke (Vorsitzender Förderverein) und Sabine Kallmeyer (Abt. Jugend, Familie, Schule, Sport/Kulturelle Bildung) und anderen statt.